S o t e r i a   -   N e t z w e r k

Entstehung des Soteria-Gedankens

 

Im psychiatrischen Kontext stammt der Begriff Soteria (altgriechisch: Wohl, Bewahrung, Rettung, Heil) aus den siebziger Jahren. Der amerikanische Psychiater Loren Mosher entwickelte und realisierte die Idee einer wohngemeinschaftsähnlichen Einrichtung als alternativem Behandlungsprojekt außerhalb einer Psychiatrischen Klinik. Dort wurden ersterkrankte schizophrene Menschen durch ihre Psychose begleitet. Die Soteria in Kalifornien musste nach 12 Jahren aufgrund der Einstellung der staatlichen Gelder geschlossen werden.

Der Schweizer Psychiater Luc Ciompi gründete in Anlehnung an die Soteria in Kalifornien 1984 die Soteria Bern, die bis heute besteht.

Kernelemente des Soteria-Konzeptes sind:
  • Psychosebegleitung in Form aktiven Dabeiseins ("being-with")
  • Zurückhaltender Umgang mit neuroleptischer Medikation
  • Milieutherapeutischer Ansatz
to Top of Page

Impressum          Disclaimer