Besondere Ehrung für die Soteria Bern/ Jahrestagung 2021

Die WHO fordert im jüngst erschienenen WHO-Guidance-Report für die Versorgung psychisch Kranker ganz entschieden die Wahrung der Menschenrechte, die Beachtung der Würde und den Verzicht auf Zwangsmaßnahmen. Die Berner Soteria wird hierbei ausdrücklich als Good-Practice-Beispiel genannt, ausführlich beschrieben und als exemplarisch für eine angemessene Versorgung psychisch Kranker empfohlen.

Die Arbeitsgemeinschaft Soteria freut sich mit den Berner Kolleginnen und Kollegen über diese besondere Auszeichnung, die nicht nur eine Würdigung der nun fast 40-jährigen engagierten Arbeit für das Soteria-Projekt darstellt, sondern auch die weitere Verbreitung der Soteria (und anderer Projekte) auf Basis der UN-Behindertenrechtskonvention verbindlich macht. Wir werden bei Gelegenheit ausführlicher über die Hintergründe der Auszeichnung und die Bedeutung des WHO-Guidance-Reports berichten.

Die Planung zur kommenden IAS-Jahrestagung befindet sich in den letzten Zügen. Die Jahrestagung wird am 10./11.9. dieses Jahres in Berlin stattfinden. Als gemeinsame Ausrichter firmieren die Kolleginnen und Kollegen in Berlin und Hennigsdorf. Entsprechend wird die Tagung in Berlin und die Jahreshauptversammlung der IAS in Hennigsdorf stattfinden. Eine Einladung mit ausführlichen Informationen wird in Kürze versendet bzw. auf dieser Seite veröffentlicht werden.